Archiv des Autors

Kooperatinen, PR / Pressearbeit

Unternehmens-PR - Geben & Nehmen

Corporate Social Responsibility & Corporate Cultural Responsibility favorisieren Kunstförderung

Nicht nur die mittlerweile weit über 400 Mitglieder des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft dokumentieren „die in Deutschland hohe Bereitschaft, Kunst zu fördern und gesellschaftliche Mitverantwortung zu übernehmen für den Erhalt und die aktive Gestaltung eines lebendigen und zukunftsorientierten Kulturlebens“. Die Attraktivität besteht beiderseits. So berichtet die für das E.on-Kultursponsoring verantwortliche Dorothee Gräfin von Posadowsky im WamS-Interview (www.wams.de/data/2006/03/05/854893.html): „Heute stehen Maler, Bildhauer und Installationskünstler Schlange vor den Chef-Etagen, sie suchen die Nähe zur Wirtschaft”. Continue Reading »

Sonstiges

Das Paul-Klinger-Künstlersozialwerk vernetzt Künstler aller Sparten

Über den Tellerrand hinaus

Manche Dinge klärt man besser gleich zu Anfang. Theoretisch. Denn wer denkt schon an Altersabsicherung, Berufsunfähigkeit, Familiengründung und Krankenkasse, wenn man gerade seine Ausbildung, sein Studium abgeschlossen hat? Continue Reading »

Ausstellungen, Kooperatinen, PR / Pressearbeit, Werbung

„Mehr Partnerschaften zwischen Kunst und Medien wären gut“

Die Koordination macht’s

Wer eine Veranstaltung oder Aktion plant, sollte sich überlegen, ob er sich für seine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nicht andere Partner mit ins Boot holt. Dies hat mehrere Vorteile: Gegenseitige Anregung, erweiterte Interessentenkreise und bei guter Organisation auch weniger Arbeit. Continue Reading »

PR / Pressearbeit

Erfolgreiche Pressearbeit für Künstler

Erfolgreiches Pressematerial auf den Punkt gebracht

Wer das Ziel seiner Kommunikationsaktivitäten festgelegt hat, kommt unweigerlich an den Punkt, nach der Umsetzung zu fragen. Hier gibt es Standards - aber wie so Vieles in der PR hängt die Wahl der Mittel und Wege von individuellen Gegebenheiten ab. Continue Reading »

Ausbildung

Die Mappe als entscheidende Visitenkarte

(Selbst-)Kritische Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung lohnt sich

Am Anfang ist die Mappe: Wer Freie Kunst, Grafik, Design oder andere gestalterische Fächer studieren möchte, muss als Bewerbungs-Entrée anhand eigener Arbeiten belegen können, dass er das nötige Handwerkszeug beherrscht und darüber hinaus auch ein kreatives Potential hat, das einen erfolgreichen Abschluss annehmen lässt. Tricks und „Kochrezepte“ gibt es dafür nicht, wie zwei freie Kunstlehrer, die sich auch auf Studienvorbereitung spezialisiert haben, betonen. Continue Reading »

Next »